Brilon, den 20.06.2017

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren,

die CDU-Fraktion hält eine weitere Fortsetzung des Berufungsverfahrens im Arbeitsgerichtsverfahren Ludger Weber ./. Städt. Krankenhaus Maria Hilf gGmbH für wenig sinnvoll. Sie spricht sich daher ausdrücklich dafür aus, dieses unverzüglich durch eine Rücknahme der Berufung zu beenden und den Mitarbeiter seine Tätigkeit wieder aufnehmen zu lassen.

Weiterlesen...

Antrag der CDU-Fraktion erst teilweise umgesetzt

Die CDU Ratsfraktion in Brilon freut sich über das erweiterte Angebot des Standesamtes Brilon. Ab Mai können sich Paare auch im Museum Haus Hövener standesamtlich trauen lassen. Räumlichkeiten in Alme und Scharfenberg sollen folgen. Damit ist der erste Teil des CDU-Antrags erfüllt. Im Dezember hatte die CDU-Fraktion einen besseren Service des Standesamtes gefordert: Die Stadt solle zusätzliche Orte für die Trauung ausweisen und die Zeiten auf mehrere Samstage im Monat erweitern.

Weiterlesen...

Carsten Schlömer stellt die Bibliothek vor: Nur mit weißen Handschuhen dürfen die historischen Bücher angefasst werden. Ratsfraktion tagt im Museum

 Die CDU Ratsfraktion hat sich über die Entwicklungen des Stadtmuseums Haus Hövener informiert. Zum ersten Teil ihrer Fraktionssitzung trafen sich die Kommunalpolitiker im Museum. Winfried Dickel, Vorsitzender der Stiftung Briloner Eisenberg und Gewerke – Stadtmuseum Haus Hövener und ehrenamtlicher Leiter des Museum stellte die Zahlen vor. Seit 2013, dem ersten vollen Jahr nach der Eröffnung 2012, sind die Besucherzahlen um 65 Prozent auf 9.055 gestiegen. Gleichzeitig sind die Verbindlichkeiten um fast 200.000 Euro gesunken. In diesem Jahr sollen mindestens 9.500 Gäste das Museum besuchen.

Weiterlesen...

Brilon soll sich um die Ausrichtung des Westfalentages des westfälischen Heimatbundes im Jahre 2018 bewerben. Das hat die CDU-Ratsfraktion in der letzten Ratssitzung beantragt. „Mit dieser Ausrichtung könnte sich Brilon u. a. mit seiner beeindruckenden Geschichte, Tradition, Kultur und seinen historischen Gebäuden und seiner guten  wirtschaftlichen Entwicklung überregional noch bekannter machen“, so Ratsmitglied Wolfgang Diekmann in der Begründung des CDU-Antrages. Unterstützt wird dieser Antrag vom Vorsitzenden des Briloner Heimatbundes-Semper Idem Winfried Dickel.

Begründung: Dem Vernehmen nach soll die Geschäftsführerin des Krankenhauses Maria-Hilf Brilon unter Beteiligung des Bürgermeisters Dr. Bartsch (SPD) und des Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung Herr Prof. Dr. Dr. Dr. habil. Alexander Prange (FDP) den Prokuristen mit sofortiger Wirkung freigestellt haben. Die CDU Fraktion wurde über die Gründe für diesen Schritt bis heute nicht informiert.

Die Freistellung hat für den Betroffenen und dessen Familie zu unerträglichen Mutmaßungen in der Öffentlichkeit geführt, die auch dem Ansehen des Krankenhauses nicht zuträglich sind. Da der CDU-Fraktion angehörende Ratsmitglieder an der Freistellung weder beteiligt waren noch über die Gründe einer Freistellung im Vorfeld oder auch auf Nachfrage informiert worden sind, ist die Information kurzfristig im Rahmen einer Ratsitzung nachzuholen.

161123 CDU Haushaltsberatungen klHaushaltsberatungen in der CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion im Briloner Stadtrat will im städtischen Krankenhaus Maria Hilf alle 3-Bettzimmer zu 2-Bettzimmern umbauen und umfassend renovieren. Darauf einigte sich die 19-köpfige Fraktion bei ihren Haushaltsberatungen, die passender Weise im Sitzungsraum im Krankenhaus stattfanden. Am 1. Dezember wird der Stadtrat über ein Investitionsprogramm für das Krankenhaus entscheiden.

Weiterlesen...

Termine

Junge Union Brilon

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon